701710_web_R_K_B_by_Marc Boberach_pixelio.de

Alternative Stromquellen – So steht der Bau niemals still

Keine Baustelle funktioniert ohne einen guten Stromanschluss. Denn viele Maschinen auf dem Bau müssen immer noch an herkömmliche Steckdosen angeschlossen werden. Doch was tun wenn kein eigener Stromanschluss vorhanden ist?

Strom vom Nachbarn – Vertrauen auf beiden Seiten

Wer in einem dicht besiedelten Gebiet baut hat in der Regel keine Schwierigkeiten einen passenden Stromanschluss zu finden. Hierfür reicht es in der Regel die direkten Nachbarn zu fragen und gemeinsam mit Ihnen eine Lösung zu erarbeiten. Denn machen Sie sich nichts vor: Der Stromverbrauch einer Baustelle ist oftmals sehr hoch, so dass auf den Nachbarn entsprechend hohe Stromkosten zukommen können. Hier ist es äußerst sinnvoll bereits im Vorfeld eine Vereinbarung zu treffen wie dieser Strom abzurechnen ist. Ein Stromzähler, der sich zwischenschalten lässt, wäre hier die beste Wahl. Fixieren Sie den Preis für den Strom und die Zahlungsmodalitäten am Besten schriftlich, so dass Sie bereits im Vorfeld bösem Blut vorbeugen können. Schon steht einer guten Nachbarschaft nichts mehr im Wege.

701710_web_R_K_B_by_Marc Boberach_pixelio.de

[googleadpic]

Den benötigten Strom selber erzeugen

Wer nicht in der glücklichen Lage ist auf den Stromanschluss von Nachbarn zugreifen zu können muss für Alternativen sorgen. Hier hat sich vor allem der Inverter Stromerzeuger bewährt. Denn dieser Generator versorgt Ihre Baustelle nicht nur mit dem benötigten Strom, sondern passt sich auch der benötigten Strommenge an. Je weniger Strom benötigt wird, umso leiser und ruhiger arbeitet der Inverter Stromerzeuger. Allerdings sollten Sie bereits im Vorfeld die maximal benötigte Strommenge kalkulieren. Denn ein zu starker Generator kann sich problemlos herunter regeln – ein zu schwacher Stromerzeuger wird jedoch nie in der Lage sein den Stromhunger Ihrer Baustelle zu befriedigen. Eine große Auswahl solcher Inverter Stromerzeuger bietet zum Beispiel denqbar.com. Sehen Sie einen solchen Stromerzeuger am Besten als Investition in die Zukunft, da Sie dieses praktische Gerät auch nach der Bauphase noch vielfältig nutzen können.

Viele Anschlüsse sind wichtig

Je nach verwendetem Werkzeug benötigen Sie oftmals verschiedene Arten des Stromanschlusses. Während der herkömmliche Haushaltsstrom problemlos vom Nachbarn genommen werden kann, benötigen einige Maschinen und Werkzeuge auf der Baustelle jedoch einen entsprechenden Starkstromanschluss. Hier ist der Inverter Stromerzeuger wieder im Vorteil, da dieser auch solche Anschlüsse bieten kann. Somit können Sie zum Beispiel Ihren Betonmischer problemlos mit einem entsprechend dimensionierten Stromerzeuger mit Strom versorgen und Ihr Bauprojekt voran treiben. Überlegen Sie also bereits vor dem Kauf welche Energiemengen Sie benötigen und über welche Kanäle diese bereitgestellt werden müssen. So können Sie beruhigt in Ihrer Baustelle weiter arbeiten.

Strom selber produzieren lohnt sich

Nicht nur auf der Baustelle, sondern auch im Garten oder auf Reisen kann ein solcher Inverter Stromerzeuger äußerst nützlich sein. Wenn dieser entsprechend der Ansprüche dimensioniert wird stellt es kein Problem dar eine ganze Baustelle mit dem gewünschten und benötigten Strom zu versorgen.

Bildquelle:  Marc Boberach  / pixelio.de

Kommentar schreiben (jetzt auch mit G+ oder FB)

3 Gedanken zu „Alternative Stromquellen – So steht der Bau niemals still

  1. Das ist ja mal ein interessanter Tipp. Gerade wenn mehrere Gewerke vor Ort sind ist das Problem mit dem Strom immer wieder vorhanden.

    Das mit dem Inverter ist eine interessante Sache, das werde ich mir mal genauer angucken. Vielen dank für den Tipp!

  2. Das ist jetzt aber nicht ganz ernst gemeint, oder?

    Grade auf dem Bau reichen die kleinen Stromerzeuger für die meisten Gewerke nicht aus. Schon ein professioneller Quirl oder Bohrhammer kann so ein Gerät überfordern. Eine Kreissäge hat auch mal gerne etwas mehr Stromhunger. Der Gipsomat braucht Drehstrom und vom Baukran (sofern man einen braucht) mit seinen 25A brauchen wir ja gar nicht zu sprechen.

    Wer so einen Stromerzeuger vor allem für sonstigen Bedarf hat, kann den vielleicht auch auf der Baustelle nutzen. Aber um einen ordentlichen Stromanschluss wird man kaum herum kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

− 1 = 4

Loading Facebook Comments ...