planbad_icon

Erste Planung des Bads (mit 3-D Badplaner)

Da noch etwas Zeit bis zur Bemusterung der Sanitär- und Heizungsinstallation ist, haben wir uns schon mal ein paar Gedanken zur Umsetzung unseres Bades gemacht. Unser Bad wird mit knapp 12 qm reichlich Platz bieten, dennoch ist die Planung gar nicht so einfach und es gibt viele Fragen zu klären:

Sollen die Fliesen raumhoch gefließt werden? (Standard LV)

Wir werden die Fließen wahrscheinlich nicht raumhoch verlegen lassen, sondern nur bis zur Oberkante der Vorwandinstallation. Dadurch ergeben sich mehr Möglichkeiten bei der Raumgestaltung und man muss auch nicht ständig Fließen oder Fugen anbohren, wenn man etwas auf-, bzw. umhängen möchte. Des Weiteren ergibt sich dadurch ein kleiner Preisvorteil.

[googlead]

Soll das Fenster bodentief werden?  (Standard LV )

Laut der Standard Planung von KMH ist das Badfenster bodentief. Hier sind wir noch sehr unsicher, ob dies sinnvoll ist. Das Fenster wird einen Sichtschutz bekommen und daher sehen wir  keinen echten Vorteil, außer dass vielleicht ein wenig mehr Licht in den Raum kommt. Wir werden uns wahrscheinlich für ein normales Fenster entscheiden und freuen uns über die Minderkosten.

Wo werden die Armaturen gesetzt ?

Das ist in unserem Fall eigentlich eine recht einfache Frage: Wir werden das Bad wie von KMH geplant nahezu identisch übernehmen. Wir werden nur die Position von Waschbeken und Klo tauschen, damit wir ein breiteres Waschbecken (ca. 80 – 100 cm) installieren können. Für die erste Planung ist der Badplaner von innoplus sehr zu empfehlen. Hier unser Ergebnis: (Farben und Armaturen sind natürlich nur beispielhaft)

Welche Wand, bzw. Bodenfließen sollen verwendet werden?

Diese Frage kann jetzt noch nicht geklärt werden. Auf jeden Fall sollen möglichst schlichte Fließen zum Einsatz kommen. Mit zwei Kindern sollte man keinen Trends folgen, sondern mehr auf Praxistauglichkeit achten. Der Budgetrahmen von 30,00€/qm sollte auf jeden Fall ausreichen. Wir stellen uns momentan graue, leicht strukturierte Fließen am Boden und weiße Fließen für die Wand vor.

Wo laufen die Leitungen – können Rohre zusammengefasst werden ?

Dieser Punk ist ein „Merker“ für unsere Werksplanung und kann es dort endgültig beantwortet werden. Es wäre natürlich wünschenswert, möglichst wenig Deckendurchbrüche, bzw. Leitungen verlegen zu müssen.

Wie sehen die Amaturen nach Standard LV aus ?

Laut LV von KMH werden Marken-Armaturen, z.B. der Firmen Repa, Villeroy & Boch, Vitra oder vergleichbares zum Einsatz kommen. Wir haben uns mal eine Serie davon angesehen und finden diese O.K. Es ist sicherlich nichts Besonderes, aber es erfüllt seinen Zweck. (Siehe hier das PDF von Hamburg-Bad.de.) Interessant wäre zu wissen, wieviel Budget für die jeweilige Armatur zur Verfügung steht, damit man auch Alternativen einplanen kann, falls der Standard nicht gefällt. Aber das wird erst bei der Bemusterung möglich sein.

Dusche bodentief umsetzen und welche Duschabtrennung?

Eigentlich wollten wir unbedingt eine bodentiefe Dusche haben. Wir hatten diese auch schon  als Aufpreis im Hauspreis einkalkuliert, denn dies ist kein Standard bei KMH. Mittlerweile haben uns fast alle Bauherren, die eine bodentiefe Dusche besitzen, davon abgeraten. Es soll wohl Probleme geben, die Dusche auf Dauer sauber zu halten. Fließen und Fugen verschmutzen leicht  und der Wasserablauf ist auf Dauer nicht wie gewünscht. Mittlerweile gefallen uns auch die Duschwannen, die einen sehr niedrigen Einstieg haben. Mal sehen, ob sich eine entsprechende Ausführung mit dem Standard LV vereinbaren lässt.

Die Duschabtrennung ist nicht im LV von KMH enthalten. Wir werden uns von einem Glaser, den wir kennen,  ein Angebot machen lassen und entscheiden dann, ob es ein individuelles Glas oder eine Baumarkt-Standard-Abtrennung werden wird.

So, das war mal der Anfang. Wird sicherlich lustig, wenn wir in einem Jahr diesen Artikel lesen werden und uns dann dazu unser umgesetztes Bad ansehen. Mal sehen wieviel davon Wirklichkeit wird…

Was habt ihr so für Ideen, Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge für ein Familienbad? Wir freuen uns über jede Anregung…  

 

 

 

 

Kommentar schreiben (jetzt auch mit G+ oder FB)

21 Gedanken zu „Erste Planung des Bads (mit 3-D Badplaner)

  1. Moin,

    Fenster bodentief im Bad ist sicher Quatsch. Mit der Fliesenhöhe würde ich nochmal überlegen: In der Dusche ist > größter Bewohner eh nötig. Wir haben etwa bis auf Augehöhe gefliest; in der Dusche dann etwas höher. http://goo.gl/BZ6JU.

    Tipp für die Klobecken: Es gibt gegen Aufpreis beschichtete Klobecken, die sich leichter reinigen lassen. Haben wir drauf verzichtet. Würde ich heute nehmen.

    Gruß
    Rainer

  2. Hi Rainer,

    danke für die Tipps – sowohl für Bad als auch für WordPress. :-) (Bin noch WordPress Neuling – aber wird schon werden…)

    Ja, so wie ihr das habt, wollen wir das in etwa auch machen. Evtl. etwas höher als Oberkante Vorwandinstallation, mal sehen…
    Der Tipp mit dem Klobecken ist gut – werde ich mir merken.

  3. eine sechseckige Wanne haben wir auch eingeplant! XD Kostet aber gut 600 Euro extra.

    Unsere dusche wird ca. 2 bis 3 cm hoch. Wir wollten keine ebenerdige. Allerdings ergibt die niedrigere Dusche einen Aufpreis, weil die Dusche auf den Rohfußboden und nicht auf den Estrich aufgesetzt wird.

    Subscribe to comments ist toll. Nutze ich auch. :)
    Falls du interesse an WordPress Fachliteratur hast, kann ich dir gerne was empfehlen. Als nicht wirklich programmierfähige Person habe ich mich zumindest in diese Thematik eingearbeitet. Ich kann zwar immer noch nicht wirklich php, aber mit bisl Hilfe von meinem Mann geht das schon. Nur an CSS verzweifle ich regelmäßig. *augenroll*

    Habt ihr euch schon wegen den folierten Fensterrahmen entschieden? Wir hatten uns dafür auch ein Angebot machen lassen. Schwanken jetzt zwischen Standard weiß oder den folierten Fensterrahmen in anthrazit. Kostet dummerweise 1.700 € extra. :( Dabei sehen weiße Häuser mit dunklen Fensterrahmen so toll aus.

  4. Hi Heike,
    also die Wanne ist bei uns im Hausvertrag schon als sechseckige Wanne eingeplant. Ich hoffe mal, dass dies keinen Aufpreis kostet.

    Danke für das Angebot bzgl. WordPress. Aber so tief will ich gar nicht einsteigen und ich hoffe, dass ich mit Google und den tollen Tipps unserer Leser durchschlagen kann. 😉

    Ne, wir werden keine folierten Fenster nehmen. Mittlerweile gefallen uns die weißen sogar besser. Aber ist halt reine Geschmackssache, bzw. eine Budgetfrage.

  5. Hallo,

    ich weiss nicht warum bodentiefe Fenster im Bad „Quatsch“ sein sollten, wir haben gleich 3 davon :) s. hier: http://www.hausbaublog.com/baddesign/baddesign-2/ (noch keine „live“ Photos, nur SketchUp)
    Schöne Verglasung kostet ein wenig Aufpreis (knapp 1000 darufbezahlt), aber sieht schön aus. Licht gibt es auch genug. Also, Geschmacksfrage für mich.
    Zum Reinigungsaufwand unserer gefliesten bodenbündigen Dusche werde ich später berichten, nach Inbetriebnahme 😉

    Grüße
    Alexander
    P.S.: ein schönes Blog!

  6. Hi Alex,

    Danke! :)

    Da sieht man mal wieder, dass alles eine Frage des Geschmackes ist – und des Haustyps natürlich. Ihr setzt die Fenster ja als richtiges Stilmittel ein und da passt das natürlich auch gut. (Aber ich hoffe ihr habt überall einen Sichtschutz, sonst freuen sich die Nachbarn. 😉 )

    Nach erster vorsichtiger Anfrage soll die Verglasung für die Dusche ca. 800 € extra kosten … mal sehen, ob wir uns diesen „Luxus“ leisten werden…

    P.S. das Kompliment kann ich auch gerne zurückgeben.

    Grüße
    Andy

  7. hallo,

    will ja niemandem sein bad vermiesen, aber leider weist die planung m.e. doch deutliche mängel auf. die objekte wurden recht „lieblos“ in die ecken des raumes geschoben. in der mitte entsteht eine nutzlose freifläche. es ist kein raum für schränke oder ähnliches geplant. als erstes sieht man nur das klo beim betreten des raumes. ob die fliesen raumhoch oder nicht werden ist letztlich nebensächslich. es ist auch keine frage des geschmacks. m.e. sollte eine planung einer konzeption unterliegen, dann ergeben sich die details von ganz alleine. und die konzeption beginnt in einer räumlichen planung meist mit der raumordnung im grundriss.

    aber letztlich ist es ein bad wie jedes andere, beliebig, man hat sich daran gewöhnt.

    beste grüße

  8. Hallo Pitbug,
    nein da vermiest du nichts und deine Anmerkungen sind völlig berechtigt.

    Die Fläche in der Mitte ist bei 10 qm gar nicht so richtig groß, zumal ja die Wanne schräg in den Raum steht. (Zumindest noch nach aktueller Planung noch…) Eine andere Raumteilung, z.B. mit Trennwänden etc. sind mit extra Kosten verbunden, die wir vermeiden wollen. Daher die klassische „in-die-Ecke“ Variante.

    Schränke, bzw. Regale sind geplant und kommen links neben dem Waschtisch hin. Das ist auch der Grund warum wir Klo und Waschtisch getauscht haben. Aber das stimmt schon, das erste im Raum ist das Klo und das gefällt uns auch nicht so richtig.

    Leider wissen wir da noch keine bessere Lösung, als die Tür so weit wie möglich nach rechts zu schieben. Mal sehen, wie alles es nach der Werksplanung aussieht, schließlich müssen da auch noch einige Lüftungsschächte wegen der Luftungsanlage untergebracht werden.

    Wir sind aber für bessere Vorschläge natürlich sehr dankbar. :)

  9. wie sind denn die genauen abmessungen des bades? wo muss die tür genau hin? wo laufen versorgunsleitungen?

    kann man hier auch bilder einfügen?

    1. Hi, die Abmessungen sind 4,63 x 2,76, wobei wir eine Dachschräge haben. Am besten sieht man das auf dem Grundriss Plan hier: http://www.hausbau-blog.org/plaene/grundriss/?pid=12. Die Tür lässt sich wegen der Treppe nicht anders positionieren. Aber wir sind wieder soweit und werden Klo und Waschtisch wie auf dem Grundriss belassen. Versorgungsleitungen laufen in den Vormauerungen, die auf dem Plan zu sehen sind. Wobei wir die genaue Position noch in der Werksplanung festlegen.

      Ich glaube man kann in den Kommentaren keinen Anhang hochladen, aber man kann uns Mails auf enev.hausbau[at]googlemail.com schicken.

      Grüße
      Andy

  10. Ob Bodentiefe Fenster oder nicht ist sicher geschamchssache und kann ja nicht allgemein als unpraktisch hingestellt werden. Denn wenn es ihm so gut gefällt ist es doch super.

  11. Hallo, der Badplaner von Innoplus ist schon nicht schlecht. Persönlich habe ich ja schon viele Duschen barrierefrei verfliest und bisher noch nie negatives erlebt. Allerdings ist ein tiefe Stahldusche auch nicht schlecht.
    Schöner Blog übrigens, muss mir doch mal die anderenSeiten anschauen, wie das Badezimmer jetzt fertig aussieht.
    FG
    Thomas Fieber

    1. Hallo Thomas,

      danke. Negativ nicht direkt. Nur ein bisschen mehr Putzarbeit vielleicht. Wobei ich auch glaube, dass es sich nicht viel nehmen wird.

      Viele Grüße
      Andy

  12. Hallo Alexander, irgendwie komme ich immer wieder gerne auf Ihren Blog. Mein Tipp zum Innova Badplaner.

    Die Ansichten können auch fotorealistisch dargestellt werden, dieses geht dann aber nicht mit dem kostenlosen Badplaner. Das bedeutet, man sieht seine ausgesuchte Fliesen und ausgewählten Sanitärprodukte schon vorher fotorealistisch auf der 3D Badplanung.
    Weitere Infos: http://www.badplaner123.de

    Freundliche Grüße

  13. Ich finde auch nicht, dass da nutzlose Freiflächen entstehen. Man muss sich auch irgendwie noch bequem zwischen Dusche, WC, Wanne und Waschbecken bewegen können. Finde ich übrigens schon beachtlich das alles auf so einer doch recht kleinen Fläche unterzubringen! Aber sag mal, in der Planung das sieht mir doch eher nach einer „Standard“-Wanne aus… eine sechseckige Wanne, wie du sie erwähnt hast, ist doch eher sowas hier, oder? http://www.badshop-schimmelpfennig.de/badezimmer/badewannen-3/sechseck-badewannen.html Habt ihr die auf dieser gefliesten Umrandung untergekriegt? (gehe mal von aus, dass das Thema Bad inzwischen erledigt ist?) Ein paar Fotos vom Endresultat würden mich schon mal interessieren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

90 − 82 =

Loading Facebook Comments ...