Termin bei Sanitär-Heinze / Update: Happy-D

Im Beitrag „Neue Heizungs- und Sanitär Firma: Karl Heinz Schmidt GmbH aus Wassertrüdingen“ berichteten wir bereits, dass unsere Bemusterung der Heizung und Sanitäranlagen im Januar bei der Firma Schmidt GmbH in Wassertrüdingen statt findet. Nach einem sehr netten Telefonat mit der Firma Schmidt, haben wir uns im Vorfeld die Materialliste der Sanitäranlagen geben lassen. Auf dieser Liste sind alle Serien, welche im Hauspreis inkludiert sind, aufgelistet. Man kann diese Serien auch im Vorfeld bei lokalen Fachhändlern ansehen und so hatten wir heute einen Termin bei der Firma Sanitär-Heinze in Nürnberg.

Hier gehts zum Update …

Wir wurden dort sehr freundlich empfangen und konnten uns erstmal in Ruhe die Ausstellung ansehen. Da wir im Vorfeld bereits mit der D-Code Serie von Durvait geliebäugelt haben, wollten wir nun diese in „Live“ sehen. Und ja – sie gefällt uns immer noch.

[googlead]

Leider gefällt uns der aktuelle Bad-Trend nicht besonders und so war auch der Rundgang schnell beendet. Anschließend sind wir zusammen mit einer Beraterin alle Sanitäranalgen durchgegangen und hier unser Ergebnis:

Waschtisch Bad / Gäste-WC

Waschtisch D-Code Duravit
Waschtisch D-Code Duravit

Die D-Code von Duravit Serie hat uns auf Anhieb gefallen und so war die Entscheidung sehr leicht. Toll, dass dies im Hauspreis inklusive ist.

Klo Bad / Gäste WC

WC - D-Code Duravit
WC - D-Code Duravit

Ebenfalls im Hauspreis inklusive.

Duschwanne

Duschwanne - Diana Stahlwanne Superflach
Duschwanne - Diana Stahlwanne Superflach

Hier sind wir noch nicht ganz sicher, ob wir uns für die „Superflach“ oder „Flach“ (genaue Bezeichnung weiß ich nicht mehr) entscheiden. Der Unterschied liegt in der Tiefe der Wanne. Hier wird wohl der Preis entscheiden. Beide haben einen Aufpreis und sind nicht inklusive.

Badewanne

Stahlwanne
Stahlwanne (von Kaldewei - hier nicht abgebildet)
Acryl-Wanne - Diana Plus
Acryl-Wanne - Diana Plus

Die Gretchenfrage bei der Wanne lautet: Acryl oder Stahl? Die Beraterin hat uns eine Stahlwanne ans Herz gelegt, da Acryl-Wannen sehr empfindlich sind. Gerade bei Kindern, welche viele Badeutensilien besitzen und auch gerne mal Badewannenfarben à la Tinti und Co. einsetzen, besteht die Gefahr, dass die diese sehr schnell verkratzen, bzw. verfärben. Auch die Internetrecherche untermauert dies und viele sind mit Acryl-Wannen unzufrieden. Der Trend geht eindeutig zurück zu Stahl.

Obwohl uns die Acryl Wanne von Diana Plus optisch besser gefällt, wird es hier wohl (oder übel) eine Vernunftentscheidung geben und wir werden uns für die Stahl-Wanne „Saniform Plus“ von Kaldewei entscheiden. Beide Wannen sind im Hauspreis inklusive.

Armaturen

Wasserhahn - Grohe Eurodisc
Wasserhahn - Grohe Eurodisc

Bei den Armaturen haben wir uns für die Serie Euro-Disc Cosmopolitan von Grohe entschieden. Wir finden, die passt sehr gut zu unserem Waschtisch und ist ebenfalls inklusive. Zur Wassereinspraung kommt hier ein Eco-Perlator (50 % weniger Wasserdurchlass – ganz wichtig mit Kids 😉 ) zum Einsatz, welcher einen geringen Aufpreis kostet.

Der restliche „Schnick-Schnack“ wie z.B. Duschaufhängung und Duschbrause, wird wie im Standard inklusive übernommen und sind unserer Meinung nach völlig O.K. Lediglich der Duschschlauch wird mit einem hochwertigeren von Grohe ausgetauscht.

Die endgültige Abrechnung erfolgt nach der Bemusterung der Heizung und Sanitäranlagen bei der Firma Schmidt. Der Termin findet Mitte Januar statt. Aber es dürften keine großen (preislichen) Überraschungen mehr auftauchen.

Wer den aktuellen Bad-Trends folgen möchte und auf eckige Waschtische, freistehende Wannen, Unterputzarmaturen, LED beleuchtete Armaturen, etc. steht, wird wohl etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Ansonsten gibt es eine gute Auswahl an Markenprodukten, die zum Glück unseren Geschmack treffen und daher sind wir zufrieden mit dem Standard von KMH.

An dieser Stelle ein Dankeschön an unsere Beraterin der Firma Sanitär-Heinze für die nette Beratung heute.

Hat evtl. jemand Erfahrung mit Acryl-Wannen und kann über deren Empfindlichkeit berichten?

Update:

Die Duravit D-Code Serie wurde von den Designern „Sieger-Design“ entwickelt. Durch Zufall bin ich auf deren Seite auf die Happy-D Serie, ebenfalls von Duravit, gestoßen. Der Waschtisch von der Serie hat es mir schwer angetan und gefällt mir sehr gut. Die Serie wurde bereits 1998 entwickelt und trifft auch heute noch unseren Geschmack. Das spricht doch sehr für ein zeitloses Design.

Leider ist dieser Waschtisch nicht im Standard von KMH dabei und ist lt. Internetrecherchen ca. 100 EUR teurer als der Waschtisch der D-Code Serie. Aber wir nehmen es mal als „Wunsch“ mit zur Bemusterung der bei der Firma Schmidt. Ja,ja so geht es dann los. Hier ein Wunsch und da ein Wunsch – und schwupps sind ein paar Euros Mehrkosten zusammen… 😀

Wir sind doch wieder bei der D-Code Serie gelandet. Der Unterschied war unserer Meinung zu gering für den entsprechenden Aufpreis.

 

Kommentar schreiben (jetzt auch mit G+ oder FB)

Ein Gedanke zu „Termin bei Sanitär-Heinze / Update: Happy-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

− 3 = 6

Loading Facebook Comments ...