Badezimmer mit Eckwanne - Perspektive

Bemusterung Sanitär und Heizung bei Karl Schmidt – Teil 1: Bemusterung Sanitär

Gestern hatten wir die Bemusterung der Sanitär- und Heizungsanlagen bei der Fa. Karl Schmidt GmbH in Wassertrüdingen. Insgesamt hat der Termin sechs Stunden gedauert und wir waren danach ganz schön platt.  Aber wenn alles so kommt wie uns angekündigt wurde, werden wir für unsere Sanitäranlagen keinen Aufpreis und geringe monatliche Kosten für die Beheizung des Hauses haben. Hier der erste Teil: Bemusterung der Sanitäranlagen.

Gute Vorbereitung

Zunächst ein Lob an alle beteiligten Firmen. Wir hatten im Vorfeld die Bemusterung der Sanitäranlagen bei der Fa. Heinze in Nürnberg (wie auf unserem Bautagebuch beschrieben) durchgeführt und auch mit KMH ein paar Änderungen abgesprochen. Alle Änderungen, Materialisten und Werkspläne lagen der Fa. Schmidt bereits vor und so konnten wir gleich mit der Besprechung loslegen.
[googlead]

Sanitär – Allgemeines

Als erstes haben wir die allgemeinen Punkte rund um die Sanitärinstallation besprochen. Z.B. die Ausführung der Wasserleitungen via Kunststoffrohre, welche über ein spezielles Verfahren – keine Verklebung – verbunden werden. Anschließend haben wir uns vom Keller bis zum Dachgeschoss vorgearbeitet.
Im Heizungsraum werden wir lt. KMH Standard ein Ausgussbecken mit Kalt- und Warmwasseranschluss erhalten. Dieses Ausgussbecken ist wahlweise in Kunststoff oder Stahl zu haben. Wir haben uns für Kunststoff entschieden: Vorteil: Es kann nicht brechen oder rosten. Nachteil: Es kann leichter verkratzen.

Frostsicherer Wasserhahn im Außenbereich

Im Außenbereich werden wir einen frostsicheren Wasserhahn erhalten. Das ist sehr praktisch, da man im Herbst, bzw. im Frühjahr nicht daran denken muss die Wasserleitung zu-, bzw. aufzudrehen. Nachteil ist, dass man einen Verbrauchszähler nur am Wasserhahn anbringen kann, was bei uns aber nicht vorgesehen ist. Die Platzierung des Wasserhahns wurde so gewählt, dass man mit einem 20 Meter Schlauch fast alle Bereiche rund um das Haus erreichen kann.

Gäste-WC / Küche im Erdgeschoss

Im Erdgeschoss ging es weiter mit der Planung von Gäste-WC und Küche. Hier müssen wir daran denken, dass wir die genaue Platzierung für die Küchenanschlüsse der Fa. Schmidt noch mitteilen müssen.

Badezimmer

Unser „Problemkind“ Bad hat etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Wir hatten uns im Vorfeld dazu schon einige Gedanken zur Badplanung gemacht und einige weitere Pläne erstellt:


Nach einem längerem Gedankenaustausch mit dem Fachberater der Fa. Schmidt, haben wir uns nun für diese Variante entschieden:

(Die Farben und Fliesen sind hier nur bespielhaft gewählt.)

Es war ein guter Vorschlag des Beraters, dass wir Waschtisch und WC tauschen. Ansonsten können Probleme mit der 2 m Grenze entstehen und man kann dort, z.B. beim Föhnen, mit der Dachschräge kollidieren. Die Badewanne wird im 30 Grad Winkel zum Raum aufgestellt und ist so der Blickfang des Bades. Die Dusche wird 90×90 cm groß und als Variante „superflach“ ausgeführt. So entsteht nur ein Duschwannenrand von ca. 5 cm über den Fliesenboden. Hierzu muss allerdings Estrich ausgespart werden, was einen geringen Aufpreis bei KMH verursachen wird.

Bemusterung Sanitär

Anschließend haben wir uns noch mal „kurz“ alle Sanitäranlagen in der relativ kleinen Ausstellung der Fa. Schmidt angesehen. Dabei gefiel uns das Waschbecken Durvait D-Code auf Anhieb wieder so gut, dass wir uns spontan gegen das Happy-D von Duravit entschieden haben. Der Aufpreis von ca. 200 € scheint hier wirklich nicht gerechtfertigt.

Badewanne Acryl oder Stahl?

Bei der Badewanne sind wir nun doch wieder bei Acryl gelandet. Die Haptik, Optik und vor allem auch die Argumentation des Beraters, haben uns letztendlich überzeugt. Acryl Wannen verkratzen leichter – ganz klar. Aber man kann die Kratzer in 90 % der Fälle auch gut mit gängigen Poliermitteln herausbekommen. Dies ist nach seinen Erfahrungen ca. einmal pro Jahr notwendig und hat bisher auch seine Kinder gut überstanden. 😉

Armaturen – Grohe EuroStyle Cosmopolitan

Eine kleine Überraschung gabs dann doch noch: Die von uns im Vorfeld ausgewählte Armaturen-Serie „Grohe Eurodisc Cosmopolitan“ ist nicht im Standard bei KMH dabei. Es ist lediglich die Serie „Grohe Eurodisc“ enthalten. Hier gab es zum Jahreswechsel eine Umstellung der Vermarktungsstrategie seitens Grohe und dies hat etwas für Verwirrung gesorgt. Aber das war im Prinzip kein Problem, da uns die im Standard inklusive Serie „Grohe EuroStyle Cosmopolitan“  auch gefällt und somit war das Thema schnell abgehakt. Das restliche Zubehör wird lt. Standard übernommen und erscheint uns völlig ausreichend. Wobei wir schon eine super Duschbrause „Raindance“ von Grohe haben und diese mitnehmen werden. Somit wandert die Standard Duschbrause von KMH zur Badewanne und die von der Badewanne entfällt für uns.

Fazit Bemusterung Sanitär

Die Bemusterung Sanitär war super! Der Fachberater der Fa. Schmidt war nett, kompetent und hat stets gute Tipps gegeben. Man hatte nie das Gefühl, dass einem etwas aufgeschwatzt wird. Fachliche Themen wurden ausführlich und verständlich erklärt. Mögliche Alternativen aufgezeigt und angeboten.

Prompt haben wir heute einen Anruf der Fa. Schmidt erhalten, dass unser Wunschbad keinen Aufpreis beinhalten wird und komplett im KMH Standard ist. Perfekt – besten Dank!
[googlead]

Der zweite Teil der Bemusterung „Heizung und kontrollierte Wohnraumlüftung“ erfolgt die Tage…

Kommentar schreiben (jetzt auch mit G+ oder FB)

12 Gedanken zu „Bemusterung Sanitär und Heizung bei Karl Schmidt – Teil 1: Bemusterung Sanitär

  1. Also ich bin ja überhaupt kein Fan von Acryl Badewannen. Jeden falls nicht mehr! Uns wurde eine solche Wanne quasi damals auch „aufgeschwatzt“ da wir Kinder haben hat die Wanne schon ziemlich gelitten, einige Kratzer und Spuren konnten wir weg polieren aber viele Kratzer haben wir leider nicht mehr entfernen können. Sehr schade, wenn man bedenkt wie viel Geld wir in diese Wanne investiert haben. Also für Menschen mit Kindern finde ich eine Acryl Wanne ungeeignet.

  2. Erst einmal vielen Dank für den Einblick. Ich muss sagen, dass wir selber eine Badewanne bzw. das komplette Bad machen haben lassen – von viterma franchise (mal so am Rande). Dort ging es in erster Linie darum, das Bad wieder komplett zu renovieren – und wie beschrieben, dauert das Gante ziemlich lange. Klar, nervig, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

    Inwieweit wurde das Ganze umgesetzt? Mir würde ja etwas Licht fehlen. Lieben Gruß.

    PS: Bin via Google auf euch gestoßen, weil ich mir ähnliche Inspirationen suchen wollte.

  3. Hallo zusammen,

    Haben Sie sich schon eine Wasserenthärtungsanlage gekauft oder denken gerade darüber nach?
    Ja ?! Dann sind Sie hier richtig!
    Ich bin Studentin und brauche Ihre Unterstützung bei einer Umfrage :)
    Es sind nur sechs Fragen, in einer Minute sind Sie durch !

    Einfach auf den Link klicken und los geht’s 😉

    Herzlichen Danke!

    http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=TCVYEJPRWWFB

  4. Pingback: bad-design-studio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

91 − 81 =

Loading Facebook Comments ...