Modern Penthouse Interior

Einrichtung heute: unbegrenzte Möglichkeiten

Wenn der Hausbau endlich abgeschlossen ist, geht es an die Details. In erster Linie natürlich um die Einrichtung. Auch wenn schönes Wohnen kein Vermögen kosten muss, ist die Einrichtung für ein komplettes Haus stets ein ordentlicher Zusatzposten im Finanzplan. Allerdings: Ein stimmig eingerichteter Innenraum zahlt sich immer aus. Neben geschickter Raumausnutzung geht es dabei um den Wohlfühleffekt und nicht zuletzt auch um die Vorzeigbarkeit. Umso besser, dass viele grundlegende Dinge nur eine Frage des Wissens, und nicht des Geldes sind.

Wichtige Kniffe für das Wohngefühl

Ein Blick auf alle Bauvorhaben in München & Umgebung von Terrafinanz Wohnbau zeigt, dass der Mensch von heute gerne in hellen, klar strukturierten Wohnobjekten lebt. Dementsprechend sehen auch die Einrichtungs-Trends aus: Große Räume wie etwa die Wohnküche bekommen mit der Hängelampe über dem Tisch Ordnung und Stil verliehen. Auch die Wahl der Stühle spielt für das Ambiente eine wichtige Rolle. Stuhlsessel sind stark im Kommen und laden zum Verweilen auch Stunden nach dem Essen ein. Teppich unter dem Tisch- und Stuhlbereich verleihen zusätzliche Wärme; sowohl für die Füße als auch für die Optik. Wichtig dabei: Der Teppich sollte pflegeleicht sein, da er ansonsten nur eine kurze Halbwertszeit hat.

Bildhaft leben – wortwörtlich

Der Wandschmuck ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Dabei existieren heute verschiedene Techniken, die Wand mit Leben zu füllen. Alternativ zum klassischen Bilderrahmen sind auch Wandtattoos sehr beliebt. Das ist allerdings eine Frage des Gesamteindrucks. Nicht immer sind die Wandaufkleber die beste Wahl. Eine schöne Auswahl eingerahmter Bilder kann das Zimmer in eine wohnliche Galerie verwandeln. Hierbei kommt es auf die Mischung an: Abstrakte Formen dürfen sich gerne mit Familienbildern und schwarz-weißen Landschaftsaufnehmen abwechseln. Das Auge wird auf diese Weise mit verschiedenen Impressionen bedient; der Raum fühlt sich lebendig und interessant an.

Zu guter Letzt: die Frage nach der Größe

Nicht alle Räume sind so weitläufig und groß, wie es die Einrichtungsmagazine gerne Glauben machen wollen. Doch auch kleine Zimmer haben das Potenzial für große Effekte. Künstliche Vergrößerungsstrategien sind dabei nicht immer der Schlüssel zum Erfolg. Vielmehr darf der vorhandene Raum so gut wie möglich genutzt werden, etwa mit liebevollen kleinen Accessoires, warmen, starken Farben (gerne auch dunkle Töne) und gemütlichen dicken Kissen. Mit sterilen Design-Konzepten hat dieser Anblick sicherlich nichts mehr zu tun – und das ist auch gut so. Schon bei der Planung des Hausbaus müssen einzelne kleine Zimmer also kein Dorn im Auge sein. Es geht eben immer darum, was man draus macht.

© Christian Nitz – Fotolia.com

Kommentar schreiben (jetzt auch mit G+ oder FB)

Ein Gedanke zu „Einrichtung heute: unbegrenzte Möglichkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

7 + = 14

Loading Facebook Comments ...